Online Fitness für zu Hause
Bezuschusst von den Krankenkassen

FitNessTime-News

Im Rahmen des Great Place To Work hat sich FNT auf die Fahnenstange geschrieben noch mehr Gesundheitsthemen für seine Mitarbeiter *Innen in das Unternehmen zu implementieren.


Great Place To Work


It´s FitNessTime

Hier findet Ihr alle Themen rund um Fitness, Ernährung, Wissenswertes exklusiv für FNT.

Viel Spaß beim Schmökern!

Rezepte


Training


Vorträge


zum Schmunzeln


FitNessTime

Artikel


Fakten zur Fußball EM

Die EM 2021

Am 17. März 2020 wurde das Turnier, das ursprünglich vom 12. Juni bis 12. Juli 2020 hätte stattfinden sollen, um ein Jahr (11. Juni bis 11. Juli 2021) verschoben. Als Gründe nannte die UEFA, dass sie das Turnier so weiterhin als Jubiläumsfeier zum 60-jährigen Bestehen (1960–2020) veranstalten könne.

Die EM 2021 findet seit dem 11. Juni bis zum 11. Juli 2021 statt.

Die Fussball-Europameisterschaft steht unter dem Motto „EURO für Europa“ und verspricht eine ganz besondere EM-Endrunde zu werden. Erstmals in der Geschichte des Turniers wird die Fussball-EM 2020 nicht in einem bzw. zwei Gastgeberländern ausgetragen, sondern in 11 Ländern kreuz und quer durch ganz Europa. Grund hierfür ist der 60-jährige Geburtstag des Turniers, den der europäische Fussballverband UEFA mit diesem länderübergreifenden Fussball-Event gebührend feiern möchte. Eigentlich hätte die EM bekanntlich schon im vergangenen Jahr stattfinden sollen. Doch dann kam Corona – und das Turnier wurde auf 2021 verlegt. Jetzt kann der Ball endlich rollen. Und sogar mit relativ vollen Stadien!

Insgesamt sind 24 Nationen vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 bei der Fußball Europameisterschaft 2021 dabei, um einen Nachfolger von Titelverteidiger Portugal auszuspielen.

Insgesamt werden bei der EM 2021 Endrunde in elf verschiedenen EM 2021 Spielorten 51 Spiele absolviert. 

Die EM Stadien im Überblick

Land

Austragungsort

Stadion

Kapazität

Aserbaidschan

Baku

Nationalstadion Baku

68.000

Dänemark

Kopenhagen

Parken Stadion

38.076

Deutschland

München

Allianz Arena

67.812

England

London

Wembley Stadion

90.000

Irland

Dublin

Aviva Stadion

51.700

Italien

Rom

Olympiastadion

72.698

Niederlande

Amsterdam

Johan-Cruyff-Arena

52.960

Rumänien

Bukarest

Neues Nationalstadion (Neubau)

65.000

Russland

Sankt Petersburg

Gazprom-Arena

69.501

Schottland

Glasgow

Hampden Park

5.2500

Spanien

Sevilla

Olympiastadion

60.000

Ungarn

Budapest

Puskás Aréna

67.215 

Rat und Tat


Weniger Salz, mehr Geschmack 

Erwachsene sollten nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung höchstens 6 Gramm Salz pro Tag essen, etwa ein gestrichener Teelöffel. Anders als bei Fertigprodukten mit eventuell hohem Salzgehalt können Sie, wenn Sie selbst kochen, Salz genau dosieren. Achten Sie beim Kochen doch einmal ganz bewusst auf die Salzmenge und versuchen Sie, nach und nach weniger zu salzen. Oft ist es nur Gewohnheitssache, ob wir etwas als ausreichend gewürzt empfinden. 


Petersilie, Oregano, Schnittlauch und Basilikum 

verbreiten ihren intensiven Duft schon beim Schneiden. Mit frischen Kräutern schmecken gewürzte Gerichte nicht nur lecker, sondern benötigen auch weniger Salz. Und wer mit frischen Kräutern würzt, nimmt gleichzeitig wich­tige Nährstoffe zu sich. 


So liefern Brennnessel, Wilde Malve, Löwenzahn und Sauerampfer Eisen, aber auch Calcium, Vitamin C und Magnesium. Bei einem frischen Wildkräutersalat mit Walnussöl, gerösteten Sonnenblumenkernen und etwas geraspel­tem Parmesan erleben Sie ein Geschmackswunder, das mit einigen Tropfen Balsamico­Essig vollendet wird. 

 

Vanille, Kakao und Chilli

Die Chinesen entdeckten vor Jahrtau­senden Ingwer, Sternanis und Soja, die Inder schwören seit jeher auf Schwarzen Pfeffer und die alten Kulturen Amerikas nutzten Vanille, Kakao und Chili. Sie alle verwendeten die aromatischen Kräuter und Gewürze vorwiegend, um eintönigen Speisen mehr Geschmack zu verleihen. 

Tipps und Tricks

Hier findet Ihr weitere Infos rund um das Thema Fitness und Gesundheit!


Naschen mal Anders
Du findest, zu einem guten Fernsehabend gehören Chips und Süßigkeiten einfach dazu? Ja, denn Naschen ist auch Entspannung. Aber iss Süßigkeiten und Snacks bewusst und mit Genuss. Außerdem gibt es viele gute Alternativen zu Gummibärchen oder Schokorie­gel. Versuche es doch einmal mit Naschereien, die wichtige Nährstoffe enthalten, wie zum Beispiel Nüsse und Trockenfrüchte. Gurken­, Möhren­ und Selleriesticks sind ein guter Knabberspaß und ein mit Frucht­saft angerührter Pudding kann dem Vanillepudding das Wasser reichen. Schon gewusst? 



Bist Du Eiscreme­ Fan?

Dann kommt es auf die Sorte an: Eine kleine Portion Vanille­ Rahmeis mit Schokoladensoße und Sahne belastet das Kalorienkonto mit etwa 420 Kalorien.

Ein Fruchteisbecher mit Sahne und Krokant dagegen nur mit rund 260 Kalorien. 

Gefrohrene Früchte hingegen schlagen kaum zu buche.